Sie sind hier

Dienstleistungen

Das WeST-Institut ist als Zentrum für die Web Science-Forschung Ihr erfahrener Partner, wenn es um das World Wide Web, die grundlegende IT-Infrastruktur der 21. Jahrhunderts geht. Von der Grundlagenforschung bis zur konkreten Anwendungsentwicklung arbeiten wir mit Industrie-Partnern wie Microsoft, HP und SAP zusammen.

Wir bieten Ihnen die nötigen Kompetenzen und organisatorische Strukturen, um Sie umfassend zu beraten, zu schulen, Ihre Ideen zu realisieren oder für Sie zu forschen.

Wir bilden eine Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, die unseren Industrie-Partnern hilft Chancen im Web der Zunkunft zu erkennen und Ihr Verständnis des Phänomens Internet zu stärken. Dabei umfassen unsere Kompetenzen sowohl die technologischen Aspekte des Webs als vernetztes, verteiltes System, als auch die sozialen und markwirtschaftlichen Aspekte.
Forscher unseres Instituts publizieren regelmäßig auf internationalen Konferenzen, wie z.B. der World Wide Web Konferenz. Auch hat WeST in den vergangenen Jahren mehrere wichtige internationale Konferenzen, als lokaler Partner, selbst ausgerichtet, wie z.B die International Semantik Web Konferenz im Jahr 2011.

Wir forschen, wir beraten, wir realisieren für Sie!

Wir forschen

Als  interdisziplinäres Forschungsinstitut beschäftigen wir uns mit der  Erforschung des World Wide Web als soziotechnisches System.
Unsere Forschungsgebiete umfassen

  • Semantic Web,
  • Social Web und Web Retrieval,
  • Interactive Web und Human Computing,
  • und den interdisziplinären Bereich von "Web Science und Management".

In  der interdisziplinären Forschungsgruppe "Web Science und Management",  in  Zusammenarbeit mit dem Institut für Management der Universität  Koblenz-Landau, erforschen wir soziale Prozesse im Web, indem wir unter anderem folgende Kontexte untersuchen:

  • wie Firmen Innovationen, die außerhalb ihrer organisationalen Grenzen stattfinden, steuern können,
  • wie Firmen das kreative Potenzial von einzelnen außerhalb der Firma nutzen können und
  • wie Firmen ihre Reputation im Web aktiv managen können.

Zudem  kooperieren wir mit der GESIS, dem Leibniz-Institut für  Sozialwissenschaften. Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, zu  gesellschaftlichem Nutzen sozialwissenschaftlich
zu forschen, zu  beraten und hierfür Infrastrukturen für die eigene Forschung, aber auch  in großem Umfang für die Forschung anderer Sozialwissenschaftler,  bereitzustellen.

Wir beraten

In unseren Kernkompetenzen forschen wir gerne oder beraten Sie fundiert beim Einsatz zeitgemäßer Technologien. Für Firmen wie Microsoft Research haben wir an der datengetriebenen Programmierung geforscht. Die Deutsche Nationalbibliothek haben wir beim Einsatz von Linked Data beraten. Unsere wissenschafltiche Kompetenz und Wissen um die aktuellsten Entwicklungen verbunden mit einem stark zukunftsgerichteten Blick bringen Ihre Projekte nach vorne!
Unser breites Angebot umfasst außerdem Vorträge und Seminare etwa zu den aktuellsten Webthemen und verwandten Themengebieten. Vorträge zu Themen wie Web 2.0, Service-oriented Computing oder Usability haben Weiterbildungsangebote namhafter Firmen wie z.B. der Debeka bereichert.

Wir realisieren

Die Softwareentwicklung gehört zu unserem täglichen Geschäft! Wir entwickeln Softwarelösungen und Forschungsprototypen.
Ein Beispiel unserer Arbeit ist eLISA, eine Anwendung zur kartenbasierten Visualisierung von offenen Verwaltungsdaten. Sie ermöglicht es Bürgern, anhand von selbst gewichteten Attraktivitätsfaktoren wie Verkehrsdichte oder Bevölkerungsdichte die Attraktivität bestimmter Stadtbereiche zu identizieren. Mit eLISA haben wir den APPS4Deutschland Wettbewerb 2012 gewonnen. Zumdem konnte unser Institut in den letzten Jahren mehrfach den Billion Triple Challenge für sich entscheiden. 2008 gewann der Semaplorer - ein Anwendung zur interaktiven Exploration und kartenbasierten Visualisierung verteilter semantischer Daten, im Jahr 2011 gewann eine zweite Anwendung, SchemEx die Billion Triples Challenge. Mit SchemEx wird ein Suchindex für das Web of Data umgesetzt mit dem relevante Datenquellen in der Linked Open Data Cloud identifiziert werden können. Weitere erfolgreiche Softwareprodukte unseres Instituts sind LITEQ - ein neuartiges Programmierparadigma um verknüpfte Daten (Linked Data) zu verarbeiten und LODatio - eine Suchmaschine für Linked Data und SensorMiner - einem Programm zum Präsentieren von Sensordaten. An Institut WeST entsteht Software, die Daten analysiert, generiert und visualisert.

Die Anwendungsgebiete sind dabei vielfälting und reichen von der Analyse von Webinhalten, z.B. von Fotos der Webhostingseite Flickr, über die Analyse von Beziehungen in sozialen Netzwerken, wie z.B. auf der Plattform Facebook, bis hin zur Generierung von Informationen durch die Analyse von Benutzerverhalten.