Sie sind hier

Forschungsprojekte

Die meisten Forschungsarbeiten am Institut werden über nationale und internationale Projekte finanziert. Im Durchschnitt erhält das Institut über 1 Million Euro pro Jahr für die Arbeit an EU-, DFG- und BMBF-Projekten.

Die Projektarbeit deckt hauptsächlich die Gebiete Web Science und Web Technologies, insbesondere die Themen Web 2.0, Semantic Web, Netzwerkanalyse, Information Retrieval, Datenbanken und Big Data ab. Darüber hinaus trägt WeST als Leiter mehrer Projekte dazu bei die Zukunft moderner Internettechnologien zu gestalten.

In den internationalen Kooperationen arbeiten Partner aus ganz Europa und der restlichen Welt zusammen. Forschungs- und Industriepartner sind beispielsweise IBM Research, Microsoft Research, SAP, CERTH, University of Southampton, Karlsruhe Institute of Technology, DERI und Yahoo! Research. Durch Drittmittelprojekte verbindet WeST Grundlagenforschung mit praktischen Anwendungen und macht so Spitzentechnologie für reale Informationssysteme nutzbar.

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Demokratie konstituiert sich durch regelkonforme demokratische Prozesse. Zentral für das Funktionieren von Demokratie ist das Vertrauen der Bürger in die Effektivität und die Effizienz dieser Prozesse. Dabei bedeutet ‘Effektivität’, dass das Ziel der Demokratie, den Willen des Volkes abzubilden, erreicht wird, und ‘Effizienz’, dass dies zeitnah und ressourcenschonend geschieht.

  • In der Produktentwicklung lassen sich durch Wiederverwendung bereits vorhandener Produktmodelle und entwicklungsprozesse erhebliche Aufwände einsparen. Aufgrund der Computerunterstützung in der Produktentwicklung stehen solche Modelle und Prozesse in digitaler Form zur Verfügung.

  • Der Mangel an Zitationsdaten in den internationalen und insbesondere den deutschsprachigen Sozialwissenschaften ist bei Wissenschaftler gut bekannt und oft in akademischen Studien untersucht worden.

  • Ein Framework für den augengesteuerten Zugang zum Web. Informationen und Kommunikation über das World wide Web sind ein großartiges Werkzeug für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung um mit der Welt in Kontakt zu bleiben. Wir entwicklen einen Web Browser welcher Augenbewegungen als Eingabequelle nutzt um den Nutzer in der Interaktion mit Webseiten zu unterstützen.

  • MAMEM integriert Geräte für die Blickverfolgung und für die Erfassung von Gehirnsignalen, um querschnittsgelähmten Personen die Benutzung von Rechnern mit üblichen Anwendungen, wie E-Mail oder sozialen Netzwerken, zu ermöglichen und so besser mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben.

  • Aufbau und Betrieb einer Computing und Storage Cloud für die Verarbeitung von Informationen aus dem Social und dem Semantic Web.

  • Koldfish ist ein System, das Anwendungsentwickler bei der Implementierung vieler Use-Cases des Web of Data untertützt. Unser Ziel ist es, eine Suite von APIs für den Zugriff, die Abfrage und Verarbeitung von Linked Data bereitzustellen. Das System kümmert sich für den Entwickler dabei um Probleme im Zusammenhang mit (z.B.) spärlicher Schemainformation, Datenqualität, Provenance und Datenverfügbarkeit.

Abgeschlossene Forschungsprojekte