Sie sind hier

News

  • Im Rahmen der Koblenzer Demokratiewochen veranstaltet der Forschungsschwerpunkt E-Democracy einen Workshop für die interessierte Öffentlichkeit.

    25.04.2018
  • Steffen Staab moderiert ein Panel zu „Structured Knowledge on the Web 7.0“ auf der Web Conference 2018 (@TheWebConf; früher: WWW). Wie unterscheidet sich das Semantic Web von heute von den Visionen des Semantic Webs in der Vergangenheit und wie entwickelt es sich weiter. Diskutieren Sie mit den hervorragenden Panelteilnehmern Prof. Dr. Lora Aroyo, Free University Amsterdam (@laroyo), Dr. Evgeniy Gabrilovich, Google (@egabrilovich), Prof. Dr.

    22.04.2018
  • Der Workshop ist Teil des FAIM-Workshop-Programms beim Federated Artificial Intelligence Meeting (FAIM), das die großen Konferenzen IJCAI-ECAI, ECML, AAMAS, ICCBR und SoCS umfasst. Ziel des Workshops ist es, führende Forscher aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Deduktion, Logik und der Kognitionswissenschaft zusammenzubringen, die sich für die Grundlagen des menschlichen Denkens interessieren. Weitere Informationen zum Workshop unter http://ratiolog.uni-koblenz.de/bridging2018.

    18.04.2018
  • Im Projekt GazeMining arbeiten das Institut für Web Science and Technologies und das Start-up-Unternehmen EYEVIDO gemeinsam an der Zukunft der Usability-Analyse moderner Websites. Zu diesem Zweck ist die Darstellung von Webseiten ein wesentlicher Aspekt, um die Analyse für die entsprechende Blickdatenerfassung und Visualisierung zu unterstützen.

    18.04.2018
  • Das EXCITE Projekt wird gemeinsam mit GESIS (Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften) in Köln durchgeführt und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Das Hauptziel von EXCITE ist es, Zitate aus sozialwissenschaftlichen Publikationen zu extrahieren um Forschern mehr Zitierdaten zur Verfügung zu stellen. Im Hinblick auf dieses Ziel wurde bereits eine Reihe von Algorithmen zur Informationsextraktion entwickelt, die sich auf sozialwissenschaftliche Publikationen in deutscher Sprache konzentrieren.

    27.03.2018
  • Das Start-up EYEVIDO und das Institut WeST - Institute for Web Science and Technologies der Universität Koblenz-Landau werden in den nächsten zweieinhalb Jahren die Zukunft von Usability-Studien mit Eyetracking und Interaktionsanalyse erforschen. In ihrem gemeinsamen Forschungsprojekt GazeMining werden Sie Lösungen entwickeln, die Eyetracking- und Maus-Analysen auf hoch-dynamischen Webseiten ermöglichen, vereinfachen und wirkungsvoller machen.

    31.01.2018
  • Das kürzlich bewilligte EU-Projekt CUTLER zielt darauf ab, das bestehende Paradigma der Strategiegestaltung in Küstengebieten, das weitgehend auf Intuition basiert, auf einen evidenzbasierten Ansatz zu verlagern, der durch Big Data ermöglicht wird. In der zweiten Januarwoche 2018 trafen sich die 15 internationalen Projektpartner in Thessaloniki/Griechenland zum Kick-off-Meeting. Die WeST Mitarbeiter Dr.

    16.01.2018
  • Das WeST Team hinter dem blickgesteuerten Web Browser GazeTheWeb hat mit dem Konzept zur digitalen Inklusion das Finale der Digital Imagination Challenge erreicht. Der Wettbewerb richtet sich an Projekte oder Startups, welche Menschen mit Behinderungen in die digitale Welt inkludieren und ihnen digitale Medien zugänglich machen. Die Finalisten werden im Januar zu einem zweitätigen Bootcamp nach Berlin eingeladen, erhalten ein vierwöchiges Support Programm und dürfen im Februar ihre Idee zur kommerziellen Zukunft des Projektes vorstellen, im Zuge dessen die Preise vergeben werden.

    15.12.2017
  • Dr. Christoph Kling und Christian Hachenberg, beide ehemalige Mitarbeiter beim Institute for Web Science and Technologies (WeST), haben zusammen mit Dr. Alexander Zien das Unternehmen datapeutics gegründet. datapeutics unterstützt Krankenkassen, Apotheken und verschiedene digital health Anbieter bei der Aufklärung von Patienten mit personalisierten, patientenfreundlichen Informationen zu Arzneimitteln, mit Schwerpunkt auf Nebenwirkungen. Dabei liefert datapeutics praktischen Mehrwert und hilft dem Anbieter, die Attraktivität des eigenen Angebots sowie die Customer Retention zu erhöhen.

    14.12.2017
  • WeST Mitarbeiter Zeyd Boukhers, früherer Mitarbeiter der Research Group for Pattern Recognition der Universität Siegen, hat am 26. September 2017 erfolgreich seine Dissertation zum Thema "3D Trajectory Extraction from 2D Videos for Human Activity Analysis" verteidigt. Seine Dissertation befasst sich mit dem Problem, dreidimensionale Trajektorien von Objekten aus zweidimensionalen Vidoes zu extrahieren. Diese Trajektorien eignen sich zur Interpretation von menschlichen Aktivitäten. Die Dissertation wurde von Prof. Dr.-Ing. habil.

    11.12.2017

Seiten