Institute for Web Science and Technologies · Universität Koblenz - Landau
Institute WeST

WeST/IfI erfolgreich auf der ACM SIGKDD'16 Konferenz in San Francisco

[zur Übersicht]

Eine aktuelle Publikation des Instituts for Web Science and Technologies und des Instituts für Informatik an der Universität Koblenz-Landau, die in einer Forschungskooperation mit GESIS und der Universität Würzburg sowie der TU Graz entstand, wurde auf der 22nd ACM SIGKDD International Conference on Knowledge Discovery and Data Mining als "Full Paper" akzeptiert.

In dem Papier wird ein neuer Ansatz zur Analyse sequentieller Daten entwickelt, mit dem sich beispielsweise die Benutzernavigation im Internet analysieren lässt. So ist es unter anderem möglich Nutzergruppen zu identifizieren, bei denen sich das Übergangsverhalten zwischen Zuständen (z.B. Webseiten) signifikant vom Verhalten der Gesamtpopulation unterscheidet. Der Nutzen des neuen Ansatzes wurde an Hand von synthetischen Datensätze und Social-Media- Daten der Plattformen flickr und Last.fm demonstriert. Die International Conference on Knowledge Discovery and Data Mining ist die international führende Konferenz im Bereich Data-Science und mit einer Akzeptanzrate von ca. 8,9% (70 von 784 Einreichungen wurden für einen Vortrag ausgewählt) extrem kompetitiv.

  •  Publikation:
    • Florian Lemmerich, Martin Becker, Philipp Singer, Denis Helic, Andreas Hotho and Markus Strohmaier, Mining Subgroups with Exceptional Transition Behavior, 22nd ACM SIGKDD Conference on Knowledge Discovery and Data Mining, San Francisco, USA, 2016.

15.06.16

Kontakt für Rückfragen: west@uni-koblenz.de