Institute for Web Science and Technologies · Universität Koblenz - Landau
Institute WeST

Koblenzer Papiere zu Eye-Tracking auf den Wichtigsten Konferenzen zur Mensch-Maschine-Interaktion akzeptiert

[zur Übersicht]

Die Doktorandin Tina Walber wird Forschungspapiere zur Koblenzer Eye-Tracking-Forschung auf den zwei wichtigsten Konferenzen für Mensch-Maschine-Interaktion präsentieren.

Die ACM IUI-2014: The International Conference on Intelligent User Interfaces, die vom 24 bis 27 Februar in Haifa, Israel, stattfindet befasst sich mit der Nutzung von intelligenten Algorithmen für Benutzungsschnittstellen. Dort wird Tina Walber Forschungsresultate zum Thema "Tagging-durch-Suche: Automatische Bildregionenannotierung durch Blickinformationen aus der Bildersuche" präsentieren. Die Autoren, Tina Walber, Chantal Neuhaus und Ansgar Scherp, haben untersucht, wie man Bilder, die eine Bildsuchmaschine als Ergebnisse vorschlägt, analysieren kann und wie hierfür die Blickrichtung des Suchers mit den Bildregionen und den Suchtermen so korreliert werden kann, dass die Bildsuchmaschine besser versteht, welche Regionen mit welchen Inhalten zu verknüpfen sind.

Das zweite Papier erscheint auf der ACM CHI Conference on Human Factors in Computing Systems, die im Australischen CORE Ranking in der A* Kategorie der Top-Konferenzen gelistet ist. In diesem Papier über "Intelligente Fotoauswahl: Interpretationen von Blickrichtungen als persönliches Interesse" beschreiben Tina Walber, Ansgar Scherp und Steffen Staab wie man in seiner eigene Fotosammlung die interessantesten Bilder dadurch erkennt, dass man die Blicke des Betrachters beim Durchstöbern der Sammlung erfasst.


31.01.14

Kontakt für Rückfragen: west@uni-koblenz.de