Sie sind hier

Best Paper Award der Konferenz „World Wide Web 2015“ für WeST/IWVI und Partner

Eine aktuelle Publikation des Instituts WeST/IWVI, die in einer Forschungskooperation mit GESIS und der Universität Würzburg sowie der TU Graz entstand, wurde auf der 24. World Wide Web-Konferenz (WWW‘2015) mit dem renommierten Best Paper Award ausgezeichnet.

Die prämierte Arbeit präsentiert einen neuen Ansatz, mit dem sich Hypothesen über sequentielle Daten vergleichen lassen. Die vorgestellte Methode erlaubt es, unterschiedliche Erklärungen für Benutzerverhalten im Web zu bewerten und zu vergleichen. Aus der Arbeit ergeben sich verschiedene praktische Implikationen: von der Optimierung web­basierter Informationssysteme bis zur Entwicklung eines besseren Verständnisses über sequentielle Daten im Web.

Mit ca. 1600 Teilnehmern ist World Wide Web­Konferenz die weltweit führende Konferenz im Bereich der Webforschung. Dies Jahr fand sie vom 18.–22. Mai 2015 in Florenz, Italien statt. Das hochkompetitive Konferenzprogramm bestand aus 131 akzeptierten Beiträgen, die aus insgesamt 929 eingereichten Artikeln ausgewählt wurden, was einer Akzeptanzrate von 14,1% entspricht. Im Rahmen der Konferenz präsentierten unter anderem Wissenschafter der Universitäten Stanford, Princeton, Harvard, Oxford, Cornell oder der Columbia University sowie aus Unternehmen wie Google, Facebook, Microsoft und Yahoo ihre aktuellsten Arbeiten auf dem Gebiet der Webforschung.

In den letzten beiden Jahren wurden jeweils exzellente Arbeiten der Universitäten Stanford (2013) und Harvard (2014) mit dem Best Paper Award prämiert. Im Jahr 2015 fügt sich nun auch die Universität Koblenz-Landau in die Liste der Preisträger.

Details zur Publikation:

27.05.2015