Sie sind hier

René Pickhardt vom Institute WeST ist Keynote-Redner auf der WikiCon zu Open Educational Resources

René Pickhardt vom Institut WeST der Universität Koblenz-Landau hielt auf der diesjährigen Konferenz der deutschsprachigen Wikipedia-Community „WikiCon“eine der vier Keynotes.

Freie Bildungsmaterialien standen im Zentrum seines Vortrags. Er zeigte, dass der Deutsche Staat jährlich 125 Mrd. € für Bildung ausgibt, ein Großteil in Form von Gehältern für (Hoch)schulangestellte, die dort unter anderem Lehr- und Lernmaterialien erstellen. „Obwohl wir Mitarbeiter aus Steuergeldern finanziert werden, gelten wir vor dem Gesetz als der alleinige und private Besitzer dieser Materialien“, erklärte René Pickhardt. „Wir dürfen sie wegwerfen oder verkaufen, aber wäre es nicht besser, wenn wir alle sie der Gemeinschaft zugänglich machen müssten?“ Perspektiven für einen solchen freien Zugang skizzierte René Pickard ebenfalls in seinem Vortrag, der in Form einer pdf-Datei und eines Videomitschnitts online verfügbar ist – frei lizensiert und für jeden Bürger zugänglich und wiederverwendbar.

Die WikiCon findet jährlich statt. Dieses Jahr besuchten über 300 Teilnehmer die Konferenz der deutschsprachigen Wikipedia-Community. Neben René Pickhardt hielten Saskia Esken (MdB), Prof. Dr. Christian Radermacher (Informatikprofessor an der Universität Ulm) und der Leiter des baden-württembergischen Landesarchivs, Dr. Clemens Rehm, jeweils eine Keynote.

Rene Pickhardt ist als Autor des frei verfügbaren Web Science MOOCs des Instituts WeST zu einem Teil der Deutschen Open-Educational- Resources-Community geworden. Diese Gemeinschaft setzt sich dafür ein, dass staatlich finanzierte Bildungsmaterialien unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden.

21.09.2016