Sie sind hier

EU STReP Live+Gov

Das Projekt Live+Gov hat das Ziel, den bürgernahen Dialog in der Basispolitik durch neue mobile Technologien besser zu unterstützen. Dabei sollen neue Lösungen entwickelt werden, die dem Bürger die Nutzung der neuen mobilen Geräte (Smartphones) für die Meldung von Problemen oder Diskussion von Fragen mit Politikern und der öffentlichen Verwaltung ermöglichen sollen. Im Fokus des Projektes stehen dabei vor allem neue Messdaten, die mit modernen Smartphones gewonnen werden können, wie GPS-Positionsdaten, die Ausrichtung des Gerätes und dabei aufgenommenen Video/Audiodaten, welche z.B. bei der Aufnahme eines Straßenschadens anschließend an die Stadtverwaltung gemeldet werden. Durch neue Analysemethoden solcher Sensordaten wird Live+Gov die aktuelle Situation des jeweiligen Nutzers besser verstehen und eine zielgerichtete Weiterleitung seines Anliegens ermöglichen. Die anschließende Antwort der Verwaltung wird auf dem Smartphone-Bildschirm des Benutzers dargestellt und dabei in das Erscheinungsbild seiner Umgebung eingebunden. Eine besondere Rolle spielt hierbei auch der Schutz der Privatsphäre des Benutzers gegen eventuellen Missbrauch, durch geeignete Anonymisierungs-Techniken für gesammelte Daten.

Zu den Pilot-Anwendungspartnern des Projektes gehören die Regionalverwaltung des Baskenlandes (Spanien) sowie Yucat, der Betreiber von BuitenBeter, eines existierenden holländischen Dialogportals zwischen Bürgern und Regionalpolitik mit über 100.000 realen Benutzern.

Laufzeit

  • TBD

Drittmittelgeber

  • EU, 7th Framework Programme, Information Society Technologies (IST)
Beteiligte: 

Dr. Matthias Thimm

thimm at uni-koblenz.de