Sie sind hier

DFG Projekt: Social Information Processing

Forschungs- und Entwicklungsfragestellungen des Instituts WeST umfassen die technischen Aspekte des Webs als ein global verteiltes, vernetztes System von heterogenen Informationssystemen und -diensten, sowie die Analyse der enormen, im Web entstehenden Datenmengen. Zu der Natur des World Wide Webs gehört, dass die anfallenden Datensätze, die im Rahmen der Forschungsaktivitäten des Instituts analysiert werden, sehr groß und vielfältig sind. Insbesondere werden im Web Daten aus verschiedenen Domänen wie Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und sozialen Netzwerken kombiniert. Daraus ergibt sich generell ein Bedarf an hoher Rechenleistung und Speicherkapazität, um zum Beispiel soziale Medien wie Twitter oder semantische Datensätze wie DBpedia analysieren zu können. Im DFG Projekt "Social Information Processing" wird zusammen mit den Arbeitsgruppen Betriebliche Anwendungssysteme (Prof. Schubert) und eGovernment (Prof. Wimmer) eine Cloud aufgebaut und betrieben, das 408 cores und einen 420 TB Storage Cluster beinhaltet.

Laufzeit:

  • aktuell

Geldgeber:

  • DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft

Partner:

  • Arbeitsgruppe Betriebliche Anwendungssysteme (Prof.Dr. Schubert)
  • Arbeitsgruppe eGovernment (Prof. Dr. Wimmer)
Beteiligte: 

Daniel Janke

danijank@uni-koblenz.de

Prof. Dr. Steffen Staab

staab@uni-koblenz.de