Sie sind hier

Projektpraktikum MyTag

Aktuelles - Beschreibung - Ablauf und Durchführung

Ansprechpartner

  Dr. Thomas Franz  Carsten Saathoff Dr. Klaas Dellschaft

Ergebnis

Das Ergebnis des Projektpraktikums kann man unter http://mytag.uni-koblenz.de/ live testen. Feedback jeglicher Art ist jederzeit willkommen.

Aktuelles

Vorbesprechung am : 12.02.2007, 10 Uhr in E427 (MeToo-Anmeldung)

Notizen der Vorbesprechung

Kurzbeschreibung

In letzter Zeit werden Tagging-Systeme wie del.icio.us und Flickr immer populärer. Tagging-Systeme erlauben es einem Benutzer Resourcen (wie z.B. Bookmarks oder Photos) auf eine Webseite hochzuladen und mit Stichwörtern, den sogenannten Tags, zu assoziieren. Mit zunehmender Anzahl von Benutzern und Tags bildet sich in solchen Systemen eine Folksonomy heraus, die eine Art kollektives Kategorisierungssystem ist. Wenn man nur das Kategorisierungssystem eines einzelnen Benutzers betrachtet, dann spricht man von einer Personomy.

Ein großes Problem mit den heutigen Systemen ist, dass jedes sich auf eine bestimmte Art von Resourcen beschränkt (z.B. nur Photos oder Bookmarks). Gleichzeitig kann man für einen bestimmten Resourcen-Typ aber auch unter mehreren verschiedenen Systemen wählen (z.B. del.icio.us und Bibsonomy für das Speichern von Bookmarks). Das bringt mehrere Probleme mit sich:

  • Es ist sehr aufwendig über mehrere Systeme nach Informationen zu suchen. Momentan müsste man z.B. sowohl del.icio.us als auch Bibsonomy ansurfen und getrennt anfragen, um in möglichst vielen Bookmarks von möglichst vielen Benutzern zu suchen.
  • Es ist sehr aufwendig in allen von einem selbst hochgeladenen Resourcen (z.B. Photos und Bookmarks) zu suchen, da man dafür verschiedene Systeme benutzen muss.
  • Der Wechsel zu einer neuen, innovativen Plattform wird erschwert, da es bisher unmöglich ist, die in der eigenen Personomy gespeicherten Informationen mitzunehmen.

Diese Problematik wurde auch bereits durch u.a. die Arbeitsgruppe Multimedia Semantics des W3C erkannt (siehe den Tagging Use Case). Ziel dieses Projektpraktikums ist der Aufbau einer Plattform, mit dem ein Benutzer die Informationen seiner verschiedenen Personomies an einem zentralen Ort zusammenführen kann. Das soll u.a. eine bessere Unterstützung der folgenden Szenarien erlauben:

  • Tag-basierte Suche nach Resourcen über mehrere Tagging Plattformen hinweg, z.B. Suche aller Webseiten und Blogs die mit ''semantic web'' getagged sind bei Bibsonomy und del.icio.us
  • Einfaches Interface zur Erstellung und Pflege einer Personomy
    • Importieren der bisher genutzten Tags von den verschiedenen Tagging-Plattformen
    • Semi-automatisches Mergen verschiedener Tags mit synonymer Bedeutung
    • Löschen und Umbenennen von Tags in der Personomy
    • (Semi-automatisches) Anordnen von Tags in einer Hierarchie
  • Verbesserte Suche in verschiedenen Systemen durch Auswertung der in der Personomy enthaltenen Zusatzinformationen (z.B. über die Tag-Hierarchie oder synonyme Bedeutungen)

Projektablauf

Die Projektteilnehmer koordinieren selbstständig und eigenverantwortlich ihre Arbeit. Das Projekt umfasst alle Phasen des Softwareentwurfs und -implementierung. Folgende Schritte sind vorgesehen:

  • Einführungsseminar zu Beginn des SS07: Für dieses Seminar bereitet jeder Teilnehmer einen Vortrag vor. Ziel des Seminars ist die Vermittlung von relevantem Vorwissen, wie z.B. Semantic Web Technologien, wissenschaftlicher Background von Tagging-Systemen, APIs der verschiedenen Internet Plattformen, ...
  • Sammlung und Analyse der Requirements an das System: Die Teilnehmer sind selber dafür zuständig, die an das System gestellten Requirements zu erfassen und zu dokumentieren. Quellen für diese Analysephase können u.a. der Tagging Use Case , die Veranstalter des Seminars oder auch die eigenen Erfahrungen mit Tagging-Systemen sein.
  • Auswahl der im Projektpraktikum umzusetzenden Features und anschließende Implementierung: Die Teilnehmer haben eigenverantwortlich eine sinnvolle Auswahl unter den gefundenen Requirements zu treffen und einen Zeitplan zu ihrer Umsetzung aufzustellen. Bevor mit der Implementierung gestartet wird, ist der Plan mit den Betreuern zu besprechen.

Alle Arbeiten während des Praktikums sind von einem unter den Teilnehmern auszuwählenden Projektleiter zu koordinieren und zu überwachen. Trotzdem stehen die Betreuer den Teilnehmern jederzeit zur Verfügung, falls Fragen zur Vorgehensweise auftreten sollten. Am Ende des Projektpraktikums sollte eine Webseite existieren, die es einem registrierten Benutzer erlaubt, seine Personomies von verschiedenen Tagging-Systemen einzubinden und zu mergen. Desweiteren sollte einem Benutzer mindestens eine Art Meta-Suche über verschiedenen Tagging-Systeme ermöglicht werden. Den Abschluss des Projektpraktikums bildet eine Präsentation des Projekts und der Launch der Webseite.

Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss an das Projektpraktikum im Rahmen von Studien- und Diplomarbeiten Erweiterungen an dem System vorzunehmen. Mögliche Themen dafür wären z.B. die Analyse der Daten in einer Personomy, um z.B. automatisch eine Hierarchie der Tags aufzubauen oder um Synonyme und Homonyme zu erkennen.