Sie sind hier

Projektpraktikum ImageAtlas

Carsten Saathoff   Dr. Klaas Dellschaft  Dr. Markus Lohoff Olaf Görlitz Felix Schwagereit Prof. Dr. Ansgar Scherp Prof. Dr. Steffen Staab

Aktuelles

Vorbesprechung: 5. Februar 2009, 12:15 in Raum F522 MeToo-Anmeldung
Start-Seminar: 22. April 2009, 13:00-16:00, in Raum A308
Zielgruppe: Diplom Inf/CV, Bachelor Inf/CV

Kurzbeschreibung

Im Projektpraktimum "ImageAtlas" soll das bereits existierende System ImageAtlas aus Semantic Web Perspektive neu designed und implementiert werden. Das System versucht Tagging im Stile von aktuellen Web 2.0 Anwendungen und formale semantische Beschreibungen zu verheiraten. Dazu gibt es zwei Gruppen von Anwendern. Zum einen Experten, die mit Hilfe vordefinierter Vokabulare ins System hochgeladene Bilder annotieren können, und zum anderen die Endbenutzer, die freie Tags, also beliebige Schlüsselwörter, vergeben können.

Im Projektpraktikum soll eine klare Trennung umgesetzt werden zwischen dem bereits existierenden Benutzer-Interface, in welches bisher ein Großteil der Arbeit geflossen ist, und dem Backend welches die vorhandenen Datenquellen verwaltet. Das existierende Benutzer-Interface soll dabei erhalten bleiben.

Eine zusätzliche Herausforderung stellt sich dadurch, dass sich die vordefinierten Vokabulare mit der Zeit weiter entwickeln sollen. Durch Diskussionen unter den Experten, aber auch durch das Tagging-Verhalten (bzw. andere Verhaltensweisen) der Endnutzer, sollen sich ändernde Bedeutungen fachlicher Begriffe möglichst zeitnah in den vordefinierten Vokabularen widerspiegeln.

Sowohl die vordefinierten Vokabluare, als auch das Tagging sollen in einem Framework, nämlich mit Hilfe existierender Semantic Web Standards (primär RDF(S)) modelliert werden, und so in einer gemeinsamen Datenbasis gespeichert werden.

Ablauf 

  • Vorbesprechung
  • Kick-Off, Seminar mit Betirägen der Teilnehmer und Betreuer zu relevanten Themen. (Agile Softwareentwicklung, RDF, Semantic Web, SVN, Sesame, Tagging, Administration von Linux-Servern ...)
  • Regelmäßige, wöchentliche Treffen innerhalb der Gruppe. Wochentag und Uhrzeit für diese Treffen werden im Kick-Off Seminar mit den Teilnehmern festgelegt. Für die Treffen ist jeweils ein Protokoll zu verfassen.
  • Regelmäßige, monatliche Treffen mit Betreuern um Zwischenergebnisse zu präsentieren. Weitere Termine können nach Bedarf abgemacht werden.
  • Abschlussdokument, in dem die gesammelten Userstories dokumentiert werden und die umgesetzten Funktionalitäten. Außerdem soll das Abschlussdokument auch noch einen Überblick über die Architektur des Systems enthalten.
  • Abschlusspräsentation

Alle Arbeiten während des Praktikums sind von einem unter den Teilnehmern auszuwählenden Projektleiter zu koordinieren und zu überwachen. Trotzdem stehen die Betreuer den Teilnehmern jederzeit zur Verfügung, falls Fragen zur Vorgehensweise auftreten sollten. Den Abschluss des Projektpraktikums bildet eine Präsentation des Projekts inklusive einer Live-Demonstration.