Sie sind hier

Proseminar "Soziale Netzwerke"

Proseminar (2 SWS)

Beschreibung

In diesem Proseminar für Bachelor-Studenten werden Themen aus dem Bereich ''Soziale Netzwerke'' ausgearbeitet und in 15- oder 20-minütigen Vorträgen präsentiert. Das Proseminar richtet sich an Bachelor-Studenten der Informatik und anderer verwandter Studiengänge.

Die Teilnehmer am Proseminar sollten den Vorbereitungskurs "Wissenschaftliches Schreiben" besuchen.

Thema

Das Thema soziale Netzwerke entstand ursprünglich in der Soziologie zur Analyse von zwischenmenschlichen Beziehungen. Später wurde die Analyse von großen sozialen Netzwerke mit Hilfe von Computer durchgeführt, sodass komplexe mathematische Modelle und algorithmische Verfahren möglich wurden.  Heutzutage bilden soziale Netzwerke die Basis des Web 2.0, und sind in Form von Facebook, LinkedIn und anderen Anbietern allgegenwärtig. Durch die Verfügbarkeit von Web-Datensätzen sind im letzten Jahrzehnt Analyseverfahren möglich geworden, die davor noch undenkbar waren. Heutzutage bildet die Analyse von sozialen Netzwerke die Forschungsgrundlage sowohl in der Soziologie als auch in der Informatik, sowie im emergenten Fach ''Web Science''.

In diesem Proseminar werden sowohl grundlegende Themen um die Analyse von sozialen Netzwerken, mathematische Modelle, als auch einzelne Fallstudien vorgetragen.

Das Proseminar

In einer Einführungsveranstaltung am Beginn des Semester werden Themen vergeben an Studenten, die bis zur Mitte des Semesters ausgearbeitet werden müssen. In vier Terminen am Ende des Semesters werden die einzelnen Themen in Vorträgen der Studenten präsentiert. Themen können von einzelnen Studenten oder in Zweiergruppen bearbeitet werden.

Zum Umfang des Proseminars gehören:

  • Die Abgabe einer schriftlichen Ausarbeitung.  Eine erste Fassung der Ausarbeitung muss im PDF-Format an <kunegis@uni-koblenz.de> bis zum 2. Juni abgegeben werden.  Die Endgültige Fassung muss bis zum 25. August abgegeben werden (ebenfalls per E-Mail).  Die Ausarbeitung muss zwischen 4000 und 5000 Wörter umfassen (exklusive Referenzen, bei Zweiergruppen doppelt so viel), und kann auf Deutsch oder Englisch verfasst werden.
  • Das Halten eines Vortrags von 15 Minuten (Einzelvortrag) oder 20 Minuten (Zweiergruppe). Vorträge werden in mehreren Terminen (siehe Terminplan) gehalten. Vorab findet am 11. Juni ein Termin statt, bei denen die Studenten ihre Folien den Betreuern einzeln zeigen. Zum Vortrag können Studenten ihren eigenen Laptop mitbringen, oder eine PDF-Version der Folien an <kunegis@uni-koblenz.de> schicken.
     

Betreuer

Das Proseminar wird vom Institute for Web Science and Technologies des Fachbereichs 4 angeboten.

Hinweis:  Jérôme Kunegis ist vom 28. Juli bis zum 25. August abwesend.

Termine

Alle Termine finden c.t. statt.

  • 2013-04-23 14:00 - 16:00 (C208) – Einführungsveranstaltung, Wahl der Themen (Folien)
  • 2013-06-01 – Abgabe der ersten Fassung der Ausarbeitung (Email an <kunegis@uni-koblenz.de>)
  • 2013-06-11 14:00 - 18:00 (E524/E523) – Durchgehen der Folien mit den Betreuern
  • 2013-07-09 14:00 - 18:00 (C208) – Vorträge 1, 4, 9, 12
  • 2013-07-18 14:00 - 18:00 (C208) – Vorträge 2, 7
  • 2013-07-23 14:00 - 18:00 (C208) – Vorträge 3, 6a, 5, 6b, 8, 11
  • 2012-08-25 – Abgabe der Ausarbeitung (Email an <kunegis@uni-koblenz.de>)

An anderen Dienstagen findet das Proseminar nicht statt.
 

Themen

Dies sind die Themen für einzelne Vorträge. In der Einführungsveranstaltung werden die Themen vergeben.

Grundlagen:

  • (1) Sozialwissenschaftliche Grundlagen (Svenja Neuneier, Klaus Bubenheimer)
  • (2) Geschichte der Online-Netzwerke (Matthias Wisniewski, Tatjana Jakowlewa)
  • (3) Technologien:  FOAF, Semantic Web, usw. (Johannes Klöckner, Matthias Paul)
  • (11) User Interfaces of Social Networks (Jonas Braun, Florian Zanger)
  • (12) Privacy in Social Networks (Dimitri Nikonov, Tobias Hauck)

Analytische Ansätze:

  • (4) Mathematische Grundlagen: Graphentheorie (Daniel Heck, André Metzger)
  • (5) Zufallsgraphen: das Erdős-Rényi- und das Barabási-Albert-Modell (Michael Rückert)
  • (6a) Small-World-Netzwerke (Marc Wilhelmy, Andreas Blüm)
  • (6b) Six Degrees of Separations (Esma Gülbahar, Cynthia Engel)

Anwendungen

  • (7) Visualisierung sozialer Netzwerke (Richard Schütz, Michael Monschau)
  • (8) Feindschaftsnetzwerke [Slashdot Zoo] (Kevin Schmitt, Pascal Schuler)
  • (9) Folksonomies [Delicious] (Pia Licht, Thomas Priester)
  • (10) Empfehlungssysteme (Benjamin Heibel, Daniel Hahn) (ENTFÄLLT)

 

Informationen