Sie sind hier

Seminar "Advances in Web Retrieval"

NEWS

OpenConf paper submission/reviewing system is up and running

Introduction lecture materials: PDF slides, PDF handout

Themes/Papers of the seminar are available on a separate page: "Selected Publications" together with voting instructions.

Paper assignments to seminar participants are also available on this page.

Wo und Wann

  • Introduction to the Seminar: 26.03.2013 14:00 in A-308
  • Preferences for selected papers: 08 July 2013 via doodle poll
  • Tutorial "Presentation skills and scientific writing": 12 July 2013 14-16 in A-308
  • .. its materials now online: PDF slides, PDF handout
  • Submission of extended abstracts: 17 July 2013 via OpenConf
  • Review deadline: 19 July 2013
  • Presentations: 19 July 2013 14-17 in A-308

Motivation

Unter "Web Retrieval" versteht man Methoden zur intelligenten Suche, Analyse, und Organisation der Daten im World Wide Web. Web Retrieval gehört zu den wichtigen und etablierten Forschungsgebieten der praktischen Informatik, nicht zuletzt wegen der hohen Relevanz für Anwendungen in e-Commerce, e-CRM, Web analytics (einschließlich Search Engine Optimization = SEO), sowie für Web-Informationssysteme verschiedenster Bauart.

Gleichzeitig bildet Web Retrieval mit seinen etablierten Methoden, Forschungsfragen, Fachveranstaltungen und Quellen eine ideale "Spielwiese" für unser Seminar, in dem wichtige wissenschaftliche Fertigkeiten im Rahmen des universitären Studiums geschärft werden können.

Ziele des Seminars

Das Hauptziel des Seminars besteht darin, wissenschaftliche Arbeits- und Denkweise an thematisch interessanten Beispielen zu fördern:

  • wissenschaftlich denken: selbstständige, kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Forschungsfragen am Beispiel einer Publikation aus rennomierten internationalen Konferenzen;

  • wissenschaftlich publizieren: Erarbeitung einer strukturierten schriftlichen Präsentation des gewählten Themas und der Diskussion;

  • wissenschaftlich präsentieren: Vorbereitung eines strukturierten Vortrags und Präsentation der gewonnenen Erkenntnisse vor dem Fachpublikum;

  • wissenschaftlich kritisieren: kritische Bewertung anderer Beiträge (Ausarbeitungen anderer Seminarteilnehmer) in der Rolle des Fachgutachters;

  • wissenschaftlich organisieren: realistische Abläufe bei Einreichung, Begutachtung, Präsentation der Beiträge und bei Moderation von Fachveranstaltungen.

ganz besondere Vorteile:

  • Sie arbeiten mit einschlägigen aktuellen Publikationen der rennomierten Konferenzen im Themenfeld "Web Retrieval";

  • Sie benutzen ein echtes Konferenz-Tool für Einreichung und Begutachtung von Publikationen (OpenConf) - wissenschaftliches Arbeiten völlig realitätstreu;

  • Sie schlüpfen in verschiedene Rollen der wissenschaftlichen Selbstorganisation - Author, Gutachter, Redner, Moderator;

  • Sie lernen wichtige wissenschaftliche Soft Skills in der Info-Veranstaltung "Presentation Skills & Scientific Writing";

  • Sie erhalten eine Video-Aufzeichnung Ihres Vortrags: eigene Präsentationstechnik sollte man sehen, analysieren und verbessern (das Video gehört selbstverständlich nur Ihnen - ganz exklusiv).

  • Sie lernen in einer kreativen und fördernden Umgebung und haben zugleich die Möglichkeit, sich unverbindlich nach spannenden Themen für eine Master- oder Diplomarbeit umzuschauen - und langfristig gesehen  vielleicht auch für eine Promotion..

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich primär an Master-Studenten der Fachrichtungen Informatik, CV, IM und WI, die sich für das Themenfeld "Web Retrieval" interessieren und ihre wissenschaftlichen Skills erweitern möchten.

Voraussetzungen

Für die Teilnahme werden keine Veranstaltungen zwingend vorausgesetzt. Vorkenntnisse aus thematisch verwandten Vorlesungen "Information Retrieval", "Web Science", "Social Web & Bibliometrics" erleichtern in vielen Fällen den Einstieg in das Thema.

Dozent

Dr. Dr. Sergej Sizov ist Akademischer Rat am Institut für Web Science und Technologien (WeST) der Koblenzer Uni-Informatik. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören intelligente Informationssuche, Analyse von interaktiven sozialen Medien, Wissensmodellierung, sowie multi-linguale Informationssysteme. Eine neue Forschungsrichtung bilden seit 2009 interdisziplinäre Aktivitäten im Themenfeld "Web Science". Sergej Sizov koordiniert derzeit in Koblenz EU-Forschungsprojekte "WeGov" und "Live+Gov" und ist zudem Leiter der Forschungsgruppe "Social Web" im Institut WeST.

Themen

Die Themen des Seminars werden in der Einführungsveranstaltung ausführlich vorgestellt. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, bevorzugte Themen / Papers Ihrer Wahl in einer Umfrage anzugeben. Die finale Zuweisung der Themen erfolgt durch den Koordinator des Seminars.

Ihre Leistung

Das Seminar ist Teil des neuen Moduls "Information Retrieval", zusammen mit der Vorlesung "Web Information Retrieval", die parallel in Blockform im Rahmen der Summer Academy 2013 angeboten wird. Das Modul hat insgesamt den Umfang von 6 ECTS (4 SWS). Das Seminar einzeln ergibt den Umfang von 2 SWS (3 ECTS).

Die Teilnahme am Seminar ist erfolgreich unter folgenden Voraussetzungen:

  • Halten eines selbständig und sorgfältig erarbeiteten Vortrags von ca. 20  Minuten mit anschließender 10-minütiger Diskussion (Konferenzformat);

  • Anwesenheit bei allen Seminarvorträgen und Beteiligung an der Diskussion nach den Vorträgen;

  • Schriftliche Ausarbeitung von ca. 10 Seiten Umfang. 

Die Ausarbeitungen des Seminars werden in dem Konferenz-Management System OpenConf verwaltet und begutachtet. Dabei gelten folgende Regeln:

  1. Die Formatierung soll sich an den Formatvorlagen der LNCS-Reihe des Springer Verlags orientieren. Vorlagen für LaTeX und MS Word können von der Springer-Webseite heruntergeladen werden. Die Ausarbeitung muss im PDF Format eingereicht werden.

  2. Die Ausarbeitung muss zwei Wochen vor dem Vortrag eingereicht worden sein. Bis zu diesem Zeitpunkt können Sie Ihren Beitrag jederzeit aktualisieren. Verletzung der Deadline führt zur Disqualifizierung und Nichtzulassung zum Vortrag; unnvollständige Ausarbeitungen und Platzhalter können nicht akzeptiert werden!

  3. Die eingereichte Ausarbeitung wird von Betreuern sowie anderen Teilnehmern des Seminars wissenschaftlich begutachtet. Die Zuweisung der zu begutachtenden Beiträge, Deadlines und Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Betreuer. Alle Gutachten müssen am Tag des Vortrages im OpenConf System verfügbar sein.

  4. Die Endversion der Ausarbeitung muss zwei Wochen nach dem Vortrag, ebenfalls über OpenConf, eingereicht werden. Diese Version soll Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge (aus dem Feedback der Reviewer und aus der Diskussion nach dem Vortrag) unbedingt berücksichtigen. Die Endversion bildet (zusammen mit dem Vortrag) die Grundlage für das Bestehen des Seminars.

Können Bachelors auch teilnehmen?

Ja, auch Bachelors sind bei uns willkommen. Sie erhalten individuell angepasste Themen und können die Leistung als Proseminar INJE12 mit 4 ECTS verbuchen. Die allgemeinen Voraussetzungen (Ausarbeitung, Vortrag, Anwesenheit) gelten dabei unverändert.